Restaurierung des TS-Obus Nr. 68

August 2015

Freigelegtes Fahrgestell des TS-Obus Nr. 68 Der im September 2014 aus Mendoza/Argentinien nach Solingen zurückgekehrte Obus 68 vom Eigenbau-Typ "TS" (Krupp/Ludewig, Baujahr 1974) wurde in den letzten Wochen von den aktiven Vereinsmitgliedern komplett entkernt. Diese Arbeiten dienten der Vorbereitung auf die demnächst beginnende externe Aufarbeitung der Karosserie sowie des Fahrgestells mit anschließender Neulackierung.

Die Elektrik sowie der Innenausbau wird dann wieder in Eigenarbeit erfolgen. Ein Zeitpunkt für die Inbetriebnahme des neuen Museumswagens kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt verständlicherweise noch nicht genannt werden.

Unterdessen zeichnet sich evtl. die Möglichkeit zur Rückholung eines zweiten "TS" als Ersatzteilspender ab. Dadurch besteht vielleicht sogar die Chance zur Erhaltung eines Fahrzeuges der abweichenden 1. Bauserie als Ausstellungsstück, bevor demnächst alle noch vorhandenen ex-Solinger Obusse in Mendoza als Schrott versteigert werden!

TS-Obus Nr. 68

Stationen der Restaurierung

TS-Obus in weitgehend demontierten Zustand

TS-Obus in weitgehend demontierten Zustand

Fotos: Franz Grantl (3)
Die Fotos zeigen den Ts-Obus Nr. 68 in weitgehend demontiertem Zustand am 02.08.2015, sowie einen Blick auf das freigelegte Fahrgestell im Heckbereich am 09.08.2015 (ganz oben)

Impressum · Disclaimer
Copyright ©2014 Obus-Museum Solingen e.V.